Der aktuelle Newsletter

Liebe Tantriker,

der Drops ist noch nicht ganz gelutscht, aber wir dürfen wieder Seminare geben und haben das auch letztes Wochenende sehr genossen mit unserer Ausbildungsgruppe.

Für das kommende „Wieder-Eröffnungs-Seminar“ suchen wir Stand jetzt noch zwei Frauen: Zwei Shaktis können noch ausnahmsweise für den halben Preis mitmachen. Meldet Euch, wenn ihr die Gelegenheit ergreifen möchtet.

Jetzt beginnt auch die Zeit der Verarbeitung und Aufarbeitung des Corona-Jahres. Auch wenn wir uns jetzt wieder hineinstürzen ins Leben, sollten wir die Lektion, die Corona hinterlässt, nämlich die Befreiung von unseren Anhaftungen – nicht vergessen. Corona war Kali-Energie pur. Soviel wurde zerstört, aber trotzdem war es ein sehr starker Impuls für jeden, sich zu hinterfragen und neu zu erfinden. Wir alle wurden mit unseren wunden Punkten und Verletzungen konfrontiert, um daran zu wachsen. Es war das erzwungene Sabbat-Jahr, das Rückzugs-Meditations-Retreat staatlich verordnet. Die fürchterliche Zerstörung war der Beginn einer neuen Zeit!

Mit herzlich-tantrischen Grüßen aus Engelskirchen

Euer Lucian

P.S: „Weil jetzt die echten Seminare in Fleisch und Blut wieder stattfinden ist die nächste Zoom-Session erst wieder für 17. Juli 2021 angesetzt. Eine Möglichkeit für bei uns Neue, erst einmal online aber live hineinzuschnuppern. Spendet weiter, weil sich jetzt erst die Auswirkungen zeigen in ganzer Härte von 12 Monaten fast ohne Einkommen. (Spendet auf der Website mit Paypal oder per Überweisung. Betreff: „Spende“. Bitte!

 

Juli Tantra Essay von Lucian

Kali IV: Die Zerstörungs-Göttin des Tantra

Platz machen  und Raum schaffen für Freude  und Lust

Zerstörung des Schreckens

Oben seht ihr das Bild der Kali-Göttin.

Sie verkörpert Erschrecken und Zerstörung und gleichzeitig die Befreiung von aller Angst. Ihr seht die zerstörenden Arme mit der Machete und dem abgeschlagenen Schädel sowie einem Kleid aus abgeschlagenen Armen und Beinen…

Gerade in Zeiten von Corona pulverisierte KALI all unsere Pläne…und wieder und wieder und wieder. Sie zerstörte unsere Träume und Hoffnungen, wieder und wieder  und wieder. Sie zwang uns nur noch in der Gegenwart zu sein, in diesem Moment. Sie entriss uns Freunde und liebe Menschen und warf uns ganz auf uns selbst zurück. Sie nahm uns die Wärme der Gemeinschaft, den Trost der Gruppe Gleichgesinnter und zerstörte die Rituale des Feierns, die uns früher halfen, unseren Alltag und unsere Sorgen zu vergessen, und Kraft zu schöpfen für unsere Routinen. All das hatten wir nicht mehr.

Eine kleine Geschichte von einem Scherz mit meinem Sohn…

Ich habe im Internet im Karnevals Versandhandel ein Kali-Kostüm gesehen und bestellt, ein Anzug mit blauer Haut, eine schwarze Perücke und einen Gürtel aus abgeschlagenen Füßen und Beinen…

Als die zwei abgeschlagenen Füße aus Gummi lebensecht bemalt kamen, habe ich sie eines abends im Bett unter der Bettdecke meines Sohnes versteckt. Als er schlafen ging gegen21 Uhr hat er sich fürchterlich erschreckt sie im Bett zu finden und spontan geweint…Ich bin sofort zu ihm und habe ihm alles erklärt, dass es nur Attrappen sind und auch im Film nie der echte Tod und das echte Blut gezeigt werden, sondern nur Filmblut – so eine Art Ketchup.

Ich habe ihn gefragt, was er als erstes gedacht hat? Und er sagte, dass es „von einem Mörder ist im Haus“…

Dann habe ich ihn festgehalten und umarmt so lange, bis er sich beruhigt hatte und er hat ruhig geschlafen ohne böse Träume:

Was lehrt uns das? – Das Schlimme ist letztlich nur eine Illusion, selbst wenn es in real passiert. Kali lehrt uns, dass das Wesentliche nicht  zerstörbar ist und sie erschreckt uns durch die Zerstörung unserer liebgewonnenen inneren Bilder. Wir verdrängen den Schatten und nur deshalb macht uns die dunkle Seite Angst. Das Leben hat aber immer Beides.

Die Geschichte von der Schlange und dem Gartenschlauch

Jemand spazierte des nachts durch einen Garten bei Halbmond, plötzlich tritt er auf etwas und springt erschreckt zurück, eine Schlange, vielleicht eine gefährliche, giftige….dann schaut er genauer hin und sieht, dass es nur ein Gartenschlauch war, doch sein Herz rast noch wie verrückt von Angst….

Warum lieben die Menschen die Krimis, die Thriller, wo es um Mord und Totschlag geht, um das Schlimme und Böse?

Wenn man ab 20.15 Uhr zur Primetime durch die TV Kanäle zippt, werden zu 70% Krimis oder Gewalt-Action-Filme gezeigt, wo Agenten, Detektive, Kommissare, Polizisten hinter dem Bösen her sind und es verfolgen. Das bringt die höchsten Einschalt-Quoten. Schöne und romantische Filme langweilen die Menschen oft, wie Rosamunde Pilcher…

Die Schurken, die Verbrecher sind die Helden neben den Bekämpfern…Sogar im realen Leben bekommen Massenmörder und Verbrecher im Gefängnis täglich Liebesbriefe von Frauen, sie werden insgeheim verehrt….Der Beamte, der ordentlich seinen Beruf macht bekommt nie private Post….

Menschen weiden sich am Grausamen, sie suhlen sich im schlimmen Skandal.  Die Nachrichten sind am beliebtesten, wo eine besonders schlimme Katastrophe passiert ist, der Flugzeugabsturz in den Pyrenäen, die italienische Autobahn-brücke, zusammengebrochen bei Genua, ein Tsunami in Thailand, der Anschlag auf das World Trade Center und jetzt Corona. Oder Vergewaltigung, Kindesmissbrauch, Lüge und Betrug, lassen die Quoten in die Höhe schnellen.

Warum ist das so?

Instinktiv spürt jeder, dass die verdrängte dunkle Seite – KALI – anerkannt werden möchte. Und man agiert das Böse, Schlimme und Schreckliche innerlich aus durch diese Filme. Entweder haben sie ein Happy End und zum Schluss wird der Verbrecher getötet oder gestellt. Wenn nicht, hat zumindest jeder ,der behütet auf seinem Sofa sitzt mit einer Flasche Bier das Gefühl, hach- wie gut es mir doch geht, bei all dem Schlimmen was in der Welt passiert.

Meistens kann er den Fernseher ausstellen und in Ruhe schlafen weil er weiß – es war nur ein Film, es war nur Fiktion und im Vergleich geht es mir doch verdammt gut und ich lebe vergleichsweise sicher und bequem.

Michael Jacksons Hit und Video Thriller

Michael hatte die höchsten Verkaufsraten aller Zeiten mit dieser CD und dem Musikvideo, es spielt auf einem Friedhof, mit auferstandenen Leichen und Monstern…und ein teuflisches Lachen ist zum Schluss zu hören. Genau dieses Lachen ist Kali, die uns damit sagt: „Komm nimm es nicht so ernst, es ist nur eine große Illusion im Spiel Lila des Kosmos. Was Dich erschrecken kann ist eine Illusion, nicht wirklich.“ Ist das makaber? Vielleicht  – aber wahr.

Kali befreit uns von allem Schrecken und aller Anhaftung an falsche Sicherheiten!

Kali schiebt und schubst Dich vorwärts, heraus aus Deiner Bequemlichkeit, damit Du Dein ganzes Potential ausschöpfst und jede noch so versteckte Angst ans Tageslicht bringst um sie aufzudecken und zu erkennen als Trugbild von Deinem eigenen Verstand erschaffen.

Mit der rechten Hand gewährt Kali ihren Kindern Wohltaten, mit der anderen löst sie ihre Furcht auf. Sie verbindet den Schrecken der Zerstörung mit der Versicherung mütterlicher Zuneigung, denn sie ist die gleichzeitig  liebende Mutter und die Wohltäterin.

Was wie ein Verlust erscheint, ist in Wirklichkeit der Anfang von einer guten neuen Phase. So fegt Kali alles hinweg, was dem Glück und der Lust im Wege steht.

Wenn Kali so Raum schafft, dann kann er kommen, der ewig währende WONNEMONAT unseres Lebens!

Weitere Essays findet Ihr hier!

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide