Die nackte Wahrheit über Kularnava

zurück

clip_image002_021
Zwischen dem Gegebenen und dem daraus Möglichen liegt der gesamte kreative Kosmos

Tantra heißt wörtlich „weben“.

Tantra ist kein Weg der Romantik und der Wohlfühl-Wellness. Hier geht es um innere Veränderung für jeden Einzelnen, – sprich: Glück ist unwichtiger als Glücksfähigkeit, Konsum von Wohlfühlmassagen ist unwichtiger als die ehrliche Arbeit an sich selbst.

Anderenfalls ist Tantra nur eine Fortführung der Konsumgesellschaft mit anderen Mitteln.

Echte Lebensfreude und Leichtigkeit aus Dir heraus zu finden und zu aktivieren geht nicht auf Knopfdruck, es ist keine Droge, die man einwirft.

Kularnava ist immer konfrontierend. Es konfrontiert Deine schönen Erwartungen, es konfrontiert Deine Sehnsucht nach Verliebtheit, Deine Angst vor Einsamkeit, Deine Minderwertigkeitsgefühle, Deine Überheblichkeit und Selbstüberschätzung. Es konfrontiert Deine wunderbar zu recht gelegten und fest verschnürten Weltbilder, in denen Du es Dir bequem gemacht hast. Egal ob psychologische, religiöse Weltbilder oder therapeutische oder moralische, ethische. Kularnava ist hochspirituell und manchmal erschreckend materiell, grob und vulgär. Kularnava überschreitet moralische Grenzen. Damit können wir nichts anfangen, es lässt sich nicht in unsere Werte-Systeme einsortieren. Wir kennen nur ‚Entweder – Oder’. Wir haben keine Beispiele von Menschen und Lehrern, die gleichzeitig sehr spirituell und sehr materiell sind. Das verwirrt uns vollständig: – wir kennen das nicht, wie die Versöhnung von Himmel und Erde in der Praxis tatsächlich aussieht. Wir kennen nur den Krieg und die Verneinung der einen Seite des ganzheitlichen Apfels. Darum ziehen wir es vor, sowohl Tantra, als auch ihre Lehrer mißzuverstehen. Darum ziehen wir es vor, Tantra und ihre Lehrer zu erniedrigen oder davor zu fliehen. Aus diesem Grund wird Tantra auch nie eine Massenbewegung werden, sondern nur wenigen vorbehalten bleiben. Sexmassagen unter dem Namen Tantra sind schon eine Massenbewegung. Aber dadurch hat sich noch nie jemand verändert.

Kularnava ist eine ständige Revolte gegen die herrschende Gesellschaftsmeinung. Kularnava ist eine Revolte sowohl gegen die Tradition als auch gegen die Moderne. Kularnava ist eine Erfahrungswissenschaft. In Kularnava wird nicht diskutiert, sondern gefühlt. Es geht nicht um Reden oder Recht-Haben, sondern darum, Deine gefühlte Wahrheit zu leben. Die Essenz aus den Tantra-Ritualen führt Dich mit Wachheit zu dieser Deiner Wahrheit. Die Rituale haben die Kraft, Dich in neue Lebensstufen einzuweihen. Die Energie der Gruppe verleiht Dir die besondere Kraft dazu. Du kannst so bleibend, für immer auf ein höheres Bewusstseins- und Glückniveau kommen. Du lernst, Deiner inneren Wahrheit immer mehr zu vertrauen. Du lernst, sie mit Zuversicht leben zu können. Was kannst Du höheres in dieser Welt erreichen als Zuversicht über Deinen Weg?

Es gibt nichts Größeres!

Aus dem Grunde sagten die Tantra-Meister, die höchste Lehre dieser Welt, sei das Schweigen. Kularnava sagt manches Mal die nackte Wahrheit – und: es widerspricht dem „common sense“ der neu-liberalen Uni-Sex-Gesellschaft.

Wenn man z.B. die Wahrheit ausspricht, dass Männer und Frauen nicht gleich seien, sondern extrem verschieden, wird man angefeindet, lächerlich gemacht oder bekämpft. Wenn man dafür eintritt, dass die Geschlechter ihre Spannung wieder aufbauen müssen, dadurch, dass sie sich auf ihre Stärke konzentrieren – und nicht der Stärke des anderen Geschlechtes hinterherlaufen, wird man angefeindet.

Wenn man sagt, dass Ältere geehrt werden müssen und auch die Lehrer und auch diejenigen, von denen man viel empfangen hat, wird man verrissen. Wenn man sagt, dass Menschen die Dankbarkeit als höchstes Gut wieder pflegen sollen und auch das Ehren der Andersartigkeit – machen viele sich darüber lustig.

Aber das sind alles Dinge, die Glück bringen, wenn man sie ausprobiert. Und: Es ist völlig egal, ob sie modern, altmodisch, traditionell, emanzipiert, neoliberal, atheistisch, hinduistisch, kommunistisch oder von mir aus muslimisch, psychologisch oder spiritistisch sind. Die Menschen haben vor allem Angst, was sie nicht kennen und versuchen es zu bekämpfen.

Wenn man eine Meinung äußert, die der ständig geschickt einfiltierten Massenmeinung („man denkt“) des Fernsehens, des Films, des Internets und der Zeitungen von heute widerspricht, wird man angefeindet.

Tantra heißt, das „man denkt“ immer in Frage zu stellen und selbst seine Erfahrungen zu machen und seine Erkenntnisse daraus zu gewinnen. Dann sind auch die Deutschen wieder das Volk der „Dichter und Denker“, dann sind wir wahrhaft kreativ und können für die ganze Welt wieder eine geistig bildende, erfindende Rolle einnehmen. Denn das ist unsere einzige Ressource der Zukunft.

Wenn man ein Weltbild vertritt, dass nicht neo-liberal-modern ist, wird man als Sekte mit manipulativen Zügen hingestellt.

Doch ich werde nicht müde werden, die nackte Wahrheit auszusprechen, die ich aus dem täglichen Zusammensein mit den Menschen in den Tantra-Gruppen finde. Diese Wahrheit habe ich nicht in Büchern gefunden. Sie stammt auch nicht aus den Massenmedien und nicht von klugen Professoren, Wissenschaftlern und Frauenrechtlern und noch nicht einmal aus den Lehren meiner spirituellen Lehrer, – sie stammt von:

…Dir!

Ich lese sie in Dir immer neu. Durch die Rituale, die Du bei mir durchläufst, bricht diese Wahrheit auf und wird nach außen sichtbar. Ich gebe ihr manchmal Worte. Diese Worte lassen sich in kein System packen, sie sind eine Bewegung, die immer in Bewegung bleibt.

Mich interessiert nicht, ob ihr mich dafür liebt oder nicht.

Mir reicht es, wenn ich des Einen oder Anderen Herz von seinem Gefängnis befreien kann. Dazu sind mir auch die verrücktesten und unmoralischsten Mittel recht.

 

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide