Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; Super_Content_Widget has a deprecated constructor in /home/kularnav/public_html/wp-content/plugins/super-content-widget-pro/includes/class-widget.php on line 3
Tantra ist die Befreiung von allen Schuldgefühlen… | Kularnava Tantra

Tantra ist die Befreiung von allen Schuldgefühlen…

zurück

 

Die moderne Mann-Frau-Beziehung: wenn Schuldgefühl auf Mitleid trifft….

Der moderne Mann hat Schuldgefühle, die moderne Frau pflegt Mitleid.

Männer: Wieso immer sanft sein als Mann? Meinst Du Gott ist es oder die Natur? Schau Dir an mit welcher Gewalt die Schöpfung daherkommt oftmals…. Die Naturkräfte in Vulkan-Ausbrüchen, Wirbelstürmen, Erdbeben und Sturmfluten ist oft brachial. Das sieht Tantra nicht moralisch. Das sind Ur-Kräfte, weder gut noch böse, aber vor allem immer eins bewirken: Wandlung.

Der Deutsche Mann ist verklemmt und geht nicht auf Frauen zu, versteckt sich im Internet hinter seinem Bildschirm. Der deutsche Mann traut sich nicht zu führen, selbst wenn er die Kraft dazu in sich hat. Der deutsche Mann kann keinen Dank annehmen und sich feiern lassen…er meint notorisch immer nur geben zu müssen….Der Deutsche Mann schiebt bequem der Frau die Führungsrolle zu, bis sie immer mehr verhärtet und keine Orgasmus mehr bekommt. So passiert es, daß er noch mehr Schuldgefühle bekommt, weil er wie ein Lamm lebt, und doch den Löwen in sich spürt.

Ich habe in einer Dokumentation über die deutschen Männer Interessantes darüber gehört, warum die deutschen Männer so weich gespült sind im Vergleich zu allen anderen Ländern….

Es ist ein tiefes unbewusstes Schuldgefühl, nicht nur wegen der Grausamkeiten des Krieges als Täter, sondern auch weil wir verloren  und die Siegermächte uns gedemütigt haben.  Vor allem in Bezug auf die Frauen hat der deutsche Mann ein Schuldgefühl verinnerlicht, macht sich klein und buckelig, ist verunsichert, verrät seinen Freiheitsdrang, prostituiert sich für ein wenig Wärme und verliert seinen Stolz. Ja, die Väter und Männer waren alle weg im Krieg – wegen höherem Befehl. Sie mussten die Frauen also notgedrungen alleine lassen zuhause mit den Kindern…Die Überlebenden, die zurückgekehrt sind aus den Weltkriegen, waren tragischerweise traumatisiert und daher kraftlos.

So denkt wahrscheinlich der deutsche Mann ständig er hätte bei Frau etwas wiedergutzumachen anstatt sich in seiner Größe und seinem Selbstwertgefühl aufzurichten und genauso auch von der Frau zu erwarten bewundert und verwöhnt zu werden. Genauso fehlt es dem Mann oft an Bewunderung für die Frau weil sie in seinem ehemaligen Ressort sogar oftmals noch kompetenter als er geworden ist. Der Mann ist es wert. Die Weltkriege sind über 70 Jahre vorbei, das sind schon mehr als vier Generationen….

Frauen: Die Frauen haben sich im Weltkrieg die Hosen angezogen, weil die Männer an der Front waren oder schon tot oder traumatisiert zurückkehrten. Sie haben die Hosen aber nicht mehr ausgezogen, obwohl der Mann mit seinen Kompetenzen da ist und sie entlasten könnte mit seiner Entscheidungs- und Führungskraft nach außen. Wie sehr sich die moderne Frau manches Mal die starke Schulter zum Anlehnen wünscht. Wie sehr sie sich nach seinem starken Rücken sehnt anstatt alles selbst und allein durchkämpfen zu müssen. Durch 3-4 Generationen des Machens und der Kontrolle und der Führung fällt es der Frau von heute schwer, von der Breitschultrigkeit abzulassen. Auch im Bett fällt die Hingabe schwer und so leiden 80% der Frauen an Orgasmusproblemen, wissen oft gar nicht mehr wie tief die Befriedigung und die Wonnen der Lust sein könnten.

Sie können nicht mehr die totale Hingabe, nur noch die kontrollierte Hingabe…oder die gesteuerte Hingabe…

Tantra kann befreien, die volle Weiblichkeit wieder entfalten und der Frau, der Königin des Herzens den Ozean ihrer Gefühle zurückschenken, den Mann daran erinnern, dass er Rückgrat hat und das Licht der Welt ist.

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide